Freiwillige Feuerwehr Niederurff e.V.

 Freiwillig. Stark. Fair.




Die  Übungen finden Mittwochs um 19.30 Uhr am Feuerwehrhaus statt. 

Hier geht es zum Dienstplan!


Sehr geehrte Mitglieder,

hiermit lade ich Sie recht herzlich zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Niederurff e.V. am 18.02.2017 ein.

Die Tagesordnung sieht wie folgt aus:           

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Bericht des Wehrführers
  4. Bericht des Jugendwartes
  5. Bericht des Alters – und Ehrenwartes
  6. Bericht des Rechnungsführers
  7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
  8. Neuwahlen
  9. Ehrungen & Beförderungen
  10. Gäste haben das Wort
  11. Verschiedenes

Die Jahreshauptversammlung beginnt um 19 Uhr  im Feuerwehrhaus Niederurff.

Die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Niederurff findet ebenfalls am 18.02.2017 um 17:30 Uhr statt. Die Tagesordnung wird vor Beginn verlesen.

Lars Wiegand

1. Vorsitzender & Wehrführer




Fog - Nail :


Schnelles Löschen
Mit dieser unkonventionellen Löschtechnik und der dazu anzuwendenden Taktik ist es möglich sehr schnell und sicher eine noch unübersichtliche Lage zu stabilisieren um Zeit für weitere Handlungen zu gewinnen. Der gewünschte Löscherfolg, die Minimierung bzw. Löschung der Flammen tritt innerhalb von Sekunden ein.
Bei dieser neuen, unkonventionellen Art der Brandbekämpfung ist es nicht erforderlich Türen oder andere Zugänge zum Brandraum zu öffnen. Damit wird die unerwünschte Sauerstoffzufuhr und eine mögliche Ausbreitung des Brandes verhindert.
Das Löschen erfolgt durch Erhitzen des durch den Nagel eingedüsten, fein zerstäubten Wassernebel in den Brandraum.
Die fein verteilten Tropfen bewirken eine fast vollständige Verdampfung des Wassers. Der entstandene Nebel verdrängt den Sauerstoff, benetzt das Brandgut, die Flammen ersticken. Ein nachzünden wird erschwert. Die Rauchgase werden im Nebel gebunden und durch evtl vorhandene Öffnungen nach außen abgeführt.

Hohe Sicherheit beim Löschen
Da bei dieser Art der Brandbekämpfung kein zusätzlicher Sauerstoff an die Flammen gelangen kann, ist die Gefahr einer Durchzündung (Flashover) äußerst gering. Sollte es dennoch zu einer plötzlichen Ausweitung der Flammen kommen, so ist der Feuerwehrmann durch eine Tür, Wand oder anderes Gebäudeteil vom Feuer getrennt und damit geschützt.


Geringste Wasserschäden
Der eingebrachte Wassernebel verdampft im Brandraum sofort zu noch feineren Molekülen. Diese steigen sofort durch die Thermik nach oben, nehmen Rauchgase mit und es bleiben nur geringe Feuchtigkeitsrückstände im Brandraum zurück.

Wasserschäden wie bei konventionellen Löscheinsätzen mit C-Strahlrohren sind nicht mehr möglich.












Ohne Worte:

Nie aufgeben !!!